facebook  Facebook

Bestände des Stadtarchivs

1) Urkunden der Stadt Staufen (Bestand U)

Kleiner Urkundenbestand von 57 Urkunden aus dem 14. - 19. Jahrhundert, der durch sogenannte Regesten erschlossen ist. Herausragendes Stück ist die Urkunde über die Gründung des Spitals im Jahr 1534.

2) Akten vor 1806 der Stadt Staufen (Bestand A)

Erschlossen durch Findbücher von Dr. Walter Fauler, 1973, und Andreas Lauble, um 2006.


3) Bände der Stadt Staufen (Bestand B)

Die Amtsbücher enthalten die wertvollsten städtischen Dokumente, so die Protokolle des Gemeinderats und seines Vorgängers, des Stadtgerichts (seit 1705), die Rechnungen der Stadtkämmerei (seit 1612), die Grund- und Pfandbücher (seit 1809) oder die Bürgerbücher (seit 1740). Erschlossen durch Findbücher von Dr. Walter Fauler, 1973, und Andreas Lauble, um 2006.


4) Akten 1806 - 1966 der Stadt Staufen (Bestand C)

Erschlossen durch Findbücher von Dr. Walter Fauler, 1973, und Andreas Lauble, um 2006.


5) Akten 1966 - heute der Stadt Staufen mit den Ortsteilen (Bestand E)

Teilweise erschlossen durch Findbuch. Achtung: aufgrund von Sperrfristen dürfen Akten, die jünger sind als 30 Jahre, nicht vorgelegt werden. Bitte wenden Sie sich im Einzelfall an das Stadtarchiv.


6) Gemeindearchiv Grunern (Bestand G)

Das Gemeindearchiv reicht bis 1555 zurück. Es hat einen vergleichsweise umfangreichen Bestand aus dem 18. und 19. Jahrhundert, so die Rechnungen der Gemeinde (seit 1659) und Lagerbücher seit dem 18. Jahrhundert. Erschlossen durch Findbücher von Andreas Lauble, um 2006.


7) Gemeindearchiv Wettelbrunn (Bestand W)

In Wettelbrunn setzt die Überlieferung nach dem Dreißigjährigen Krieg mit den Gemeinderechnungen ein. Für das 19. und 20. Jahrhundert dürfte die Überlieferung des Gemeindearchivs vollständig sein, allerdings sind derzeit noch nicht alle Akten verzeichnet. Teilweise erschlossen durch Findbücher von Andreas Lauble, um 2006.


8) Nachlässe von Firmen, Vereinen und Privaten (Bestand N)

Erschlossen durch Findbuch. Enthält unter anderem folgende Teilbestände:

        a) Firmen

         b) Vereine

         c) Private

9) Karten und Pläne (Bestand P)

Teilweise erschlossen durch Findbuch.


11) Sammlungen

Dieser Bestand enthält:

  • Fotosammlung des Stadtarchivs, darunter Teilnachlässe der Staufener Fotografen Albert Kuban und Leif Geiges. Zu einem kleinen Teil durch Findbuch erschlossen. 
  • Staufener Lokalzeitung "Staufener Wochenblatt" (1875-1938). Das "Staufener Wochenblatt" wurde durch die Universitätsbibliothek Freiburg digitalsiert, siehe hier.
  • Kleine Sammlung von Flugschriften und Plakaten aus Staufen. Nicht erschlossen.
  • Museale Objekte (Bestand S des Stadtarchivs). Durch Findbuch erschlossen.
  • Historische Ansichten und Kunstobjekte (Bestand Kunst des Stadtarchivs). Durch Findbuch erschlossen.
  • Kleine Bibliothek mit Literatur zur Stadtgeschichte von Staufen. Durch Datenbank erschlossen.
  • Schenkung Runhild Böhm mit einer umfangreichen Sammlung von Literatur zu Goethe im Allgemeinen und "Faust" im Besonderen. Durch Katalog der Universitätsbibliothek Freiburg sowie des Stadtarchivs Staufen erschlossen.








 Druckversion