Chansons

Kult in Berlin, Wien und Zürich… geliebt in Bad Sonthofen, Oberhausen und Goslar

Malediva, die zu den originellsten neuen Stimmen auf deutschsprachigen Bühnen zählen,   singen und erzählen davon, wie man mit überbordender Phantasie und gesundem Mutterwitz eine Kindheit auf dem flachen Lande überlebt.

„Die leckersten Giftnudeln seit Erfindung des neurotischen Kabaretts“ (Neue Züricher Zeitung), sind die in Berlin lebenden Künstler Tetta Müller und Lo Malinke . Aufgewachsen im nordhessischen Bergland, wo die Geburt eines Kalbes mit einem Klaren begrüßt und das neugeborene Kätzchen im Dorfbach ertränkt wird.
Und alle Kinder wissen: Man freut sich besser nicht zu früh.

„Fein ausbalanciert entzündet sich ihr Spiel an der Spannung zwischen Schweinestall und Lidstrich, schlägt Funken aus dem, was an Dörfischem an der Großstadt-Diva kleben geblieben ist. Ein schaurig-trauriger Abend, eine sternenklare Nacht, ein Fest!“ (Berliner Tagesspiegel)

„Malediva ist das Chanson dieser Zeit. Böse und politisch, charismatisch und absurd.“ (FAZ)

„Ein Traum! Erquickt den Denker, berührt den Sensiblen, macht beide glücklich. Dass es so etwas gibt!“ (Süddeutsche Zeitung)

Malediva, immer in Begleitung ihres liebevoll gedemütigten Pianisten Florian Ludewig , sind u.a. die Gewinner der „Tuttlinger Krähe 2004“ sowie des Publikumspreises und die Sieger beim Memminger Kabarett-Preis 2004.

Dauer 110 Min. (mit Pause)   
Eintritt: 18,- / erm. 15,-
Zur Kartenbestellung... 
 Druckversion