Kabarett

Andreas Rebers
Nebenan und nebenbei


Deutscher Kleinkunstpreis 2007 in der Sparte Kabarett 
Salzburger Stier 2006 - Der internationale Radio-Kabarettpreis  
„Prix Pantheon“ (2003)
   
Donnerstag, 11.10.07,  20.00 Uhr, Spiegelzelt

zum Kartenkauf ...

Veranstalter:18. Kulturwoche:
Die beste aller Welten
Veranstaltungsort:Spiegelzelt
Datum:Donnerstag, 11.10.07, 20.00 Uhr
Sonstiges:Dauer: 110 Min. (mit Pause)
18,-/erm. 14,- Euro
Der Deutsche zerfällt in drei Teile: Ich, Überich und Untermir. In Rebers neuem Programm wird diese Dreifaltigkeit um eine weitere Dimension erweitert. Das Außersich. Hiermit rundet sich die deutsche Seele zum Quadrat. Im Innern sind wir eckig.

Er kam, spielte und eroberte das Spiegelzeltpublikum  bei der Kulturwoche 2004 mit seinem ersten Programm ("Ich mag mich trotzdem") im Sturm. Jetzt ist der frischgekürte Preisträger des Deutschen Kleinkunstpreises 2007 in der Sparte Kabarett zum zweiten Mal zu Gast in Staufen.
In seinem neuen Programm sitzt Andreas Rebers ganz im Zeichen der neuen Sparsamkeit als Straßenmusiker (EGO AG) in seiner Münchner Hofeinfahrt, singt Arbeiterlieder und kämpft mit den Widrigkeiten des Lebens. Er setzt die äußere Ordnung gegen das innere Chaos. Dazwischen liegen 2 Stunden Unterhaltung.

„Eine Jahrhundertentdeckung“  Dieter Hildebrandt

Pressestimmen

„Kein Zweifel: Was den aus dem Weserbergland stammenden Entertainer Andreas Rebers zum aufsteigenden Stern der zeitkritischen Kleinkunst-Unterhaltung macht, ist vor allem der skurrile, beinah lyrische Charme seiner Bühnendarbietungen.“ DER SPIEGEL 

„Rebers macht hochintelligentes Kabarett, sein Programm ist Großkunst mit kleinen Mitteln, es ist kein Politkabarett und dennoch hoch politisch.“  Süddeutsche Zeitung  „Eine Parabel wie sie im Buche steht, ist dieses hinterhältige Stück Kabarett, doch kommt sie so beiläufig, voller Komik und scheinbar harmlos daher, daß man Rebers mit wachsendem Vergnügen geradewegs bis an den Abgrund folgt.“  FAZ

Wie wird sich dieser Mann in Zukunft noch steigern können?“   Neue Zürcher Zeitung 

„Rebers ist gleichsam die scharfkantige Fliese in den von zu viel Comedy-Kabarett weichgeklopften Birnen. Er ist Deutschland. Er ist der Hausmeister in uns allen."  Neue Westfälische

zum Kartenkauf ...  
 Druckversion