Konzert

Makellose Musik
Friedemann & Band

Sonntag, 14.10.07,  20.00 Uhr, Spiegelzelt

zum Kartenkauf ...

Veranstalter:18. Kulturwoche:
Die beste aller Welten
Veranstaltungsort:Spiegelzelt
Datum:Sonntag, 14.10.07, 20.00 Uhr
Sonstiges:Dauer: 100 Min.(mit Pause)
18,-/erm. 14,- Euro
Weltklänge von Weltklasse  

Friedemann, Gitarre
Philippe Geiss, Saxofon, Marimba
Emmanuel Séjourné, Vibrafon, Marimba, Perkussion
Kurt Eisfeld, Keyboards
Markus Faller, Schlagzeug, Perkussion
Jo Saling, Tontechnik  

Eine eigenwillige und exklusive Klang-Ästhetik macht Friedemann zu einem der bedeutendsten Interpreten einer Strömµng, die man "Contemporary Instrumental Music" oder "Neue Instrumental Musik" nennt. Diese Musik bewegt sich abseits der ausgetretenen Pfade der kommerziellen Popmusik, sucht aber auch Auswege aus der Sackgasse der traditionellen Avantgarde.
Mit insgesamt ca. 500.000 verkauften Tonträgern gehört er zu den Bestsellern des Genres, oder wie die Musikzeitschrift Musikexpress/Sounds meint: "Friedemann ist unbestritten der beste Nouvelle-Cuisine-Musikant der Gegenwart".  
In vierzig Jahren hat er 16 Tonträger, CDs, LPs und eine DVD geschaffen, die seinen Namen tragen. Manche wurden kaum beachtet, andere brachten weltweite Erfolge, sodass seine Musik mittlerweile auf Millionen von CDs zu hören ist.
 
Seit 1998 ist das Projekt Friedemann zu einem festen Ensemble zusammen gewachsen. »Friedemann« ist damit zum Namen einer Band geworden. Das Programm, das dieses Quintett auf die Bühne bringt, verschmelzt Friedemanns subtile Instrumentalmusik mit der Virtuosität und Originalität seiner Mitspieler und bietet dadurch einige ebenso spektakuläre wie unterhaltsame Überraschungen. Es wird intensiv musiziert und in bester Jazz-Manier improvisiert. Hier hat Saxophonist Philipp Geiss seine elektrisierenden Auftritte. 

Philippe Geiss
ist einer der vielseitigsten Saxofonisten der europäischen Musikszene. Er ist  Professor am Konservatorium von Straßburg. Seine  künstlerischen Fähigkeiten sind seit vielen Jahren sowohl in der Orchestermusik als auch in Jazzformationen auf der ganzen Welt gefragt.
Emmanuel Séjourné
Wenn er nicht mit Friedemann spielt, steht er als international gefeierter Interpret der Neuen (zeitgenössischen) Musik auf den Konzertbühnen Europas, Amerikas und Japans. Es ist höchst erstaunlich, dass er daneben auch noch Zeit für seine Professuren in Straßburg und Luxemburg hat. 
Markus Faller
Einfühlungsvermögen in die feineren Töne der Musik ist eine Eigenschaft, die nur außergewöhnlich talentierte Schlagwerker besitzen. Wenn sie dazu auch noch das ganze Spektrum der riesigen Familie der Perkussionsinstrumente beherrschen, dann darf man von einem "Meister" sprechen.
Kurt Eisfeld
Der Pianist und Keyboarder gehört jener Generation engagierter Musiker an, für die es keine Abgrenzungen mehr zwischen den populären und den "klassischen" Stilrichtungen gibt. "Gute" Musik spricht  Menschen aller Generationen und Nationen an.

zum Kartenkauf ...
 Druckversion