National-Kabarett

Tief im Süden – westlich der karstigen Wacholdersteppen, wo schlitzohrige Öttinger Filderkraut kauend ihr Dasein fristen – liegt, von der Sonne verwöhnt, zwischen fruchtbaren Tälern und holzreichen Höhen das liebliche Land Baden.

Hier streifen Eingeborene Beeren und Pilze suchend durchs Unterholz, gehen reblausige Rotnasen und spargelspitze Landfrauen unter bommeligen Kopfputzen friedlich einher mit fundamentalistisch erdigen Marktweibern, die mit geblümten Tüchern verschleiert, kittelschürzig bis allerheilig die Früchte des Landes feilbieten, während badisch-feministische Haus-Zwetschgen und verchromte Teilzeit-Tippsen zum Wohle des Landes walten und fleißige, leibeigene Handwerksgesellen den Reichtum des Landes mehren. Ein glückliches Land! Und über allen Untertanen herrscht: „Seine Gemütlichkeit, der König von Baden“! Auf seinem Thron aus gebrannter badischer Erde: dem Kachelofen.

Doch es ziehen dunkle Wolken über das traditionsschwangere Badener Land. Singende und volkstanzende Hardcore-Traditionalisten aus allen badischen Tanz-Gauen halten Einzug: Stripperinnen aus St.Blasien, Oberton-Schamanen aus Unterharmersbach und jodelnde Kurpfalz-Albaner. Die Heimat ist in Gefahr!

Und so zieht sich der König von Baden ins Innere seines Kachelofens zurück, wirft Filzschlappen durch Lüftungsklappen und feuert auf alles was türkisch klingt, Wodka trinkt und schwäbisch singt.

„Das Tempo, mit dem Jörg Kräuter seine badischen Szenen auf die Bühne legt, ist atemberaubend. Die Zuschauer saßen mit Tränen in den Augen auf ihren Plätzen, der Kabarettist treibt die Pointen in seiner scheinbar tollpatschigen Art grenzenlos auf die Spitze.“ (Badische Neueste Nachrichten)

Dauer: 110 Min. (mit Pause)    Eintritt: 15,-   erm. 12,- €
Zur Kartenbestellung... 
 Druckversion