Schlosskonzert

Es ist der Inbegriff des Glücks für jeden Geiger, eine Stradivari spielen zu dürfen. Dieser Wunschtraum ist für das Züricher AMAR QUARTETT gleich viermal in Erfüllung gegangen: Die Stiftung Habisreutinger hat den jungen Schweizern seit Sommer 1999 vier der Instrumente dieses berühmtesten aller Geigenbauer, Antonio Stradivari (1650-1737), für seine Konzerttätigkeit anvertraut.

Das in Zürich ansässige Streichquartett wurde 1987 von den beiden Schwestern Anna und Maja gegründet.
Anlässlich Paul Hindemiths 100. Geburtstag wurde dem Ensemble 1995 vom Hindemith-Institut in Frankfurt der Name AMAR QUARTETT übertragen. Unter diesem Namen hatte der Komponist 1922 als Bratschist ein Quartett gegründet, welches nach dem ersten Geiger Licco Amar benannt war.

Stilgerechte Interpretation und technische Perfektion, gepaart mit künstlerischer Ausdruckskraft, stehen beim AMAR QUARTETT an oberster Stelle. Verpflichten sich doch die vier Mitglieder ausschliesslich und kompromisslos dem Quartettspiel.

Das Ensemble wurde 1998-2001, während seiner Studien beim Alban Berg Quartett in Köln, mit diversen internationalen Preisen ausgezeichnet, u.a. Bubenreuth/D, Graz/A, Migros Kulturprozent, Genf, London Millennium Award.

Letzten Sommer debütierte das AMAR QUARTETT erfolgreich in Londons Wigmore Hall sowie beim Lucerne Festival. Im Frühjahr folgten weitere Debüts in der St. Petersburger Philharmonie sowie am Divonne Festival in Frankreich.


Wir danken Graf und Gräfin von Hohenthal für die Zurverfügungstellung Ihres Hauses für diese Veranstaltung der Kulturwoche.

Dauer: 75 Min.      Eintritt: 20,-/ erm. 15,- 
Zur Kartenbestellung... 

 Druckversion