Sinti Jazz

2002 feierte der Geiger Titi Winterstein sein 30-jähriges Bühnenjubiläum. Im Jahr 1972 begann das „Wunderkind“ im Alter von 15 Jahren im legendären Quintett des Geigers Häns’che Weiss seine Laufbahn, um bereits mit 21 seine eigene Formation vorzustellen – das Titi Winterstein Quartett.

Titi und sein Ensemble sind Garanten für Sinti-Musik der absoluten Spitzenklasse, von bemerkenswerter stilistischer Vielfalt und individueller Kreativität und gleichzeitiger erstaunlicher Homogenität des Zusammenspiels. Vom Swing-Jazz eines Django Reinhardt über traditionelle ungarische und russische Zigeunermusik, den Swing-Valse (improvisierter Musette) und Bossa Nova bis hin zu Liedern mit Texten auf Romanes reicht der spannungsreiche Repertoirebogen.

Zahlreiche Festivalauftritte in west- und osteuropäischen Metropolen sowie in den USA ließen Titi Winterstein zum gefeierten Botschafter der Musik deutscher Sinti werden. Yehudi Menuhin war von Titis schwindelerregendem Geigenspiel so angetan, dass er mit ihm und dem legendären Jazzgeiger Stéphane Grappelli gemeinsam auftrat.

Begleitet von kongenialen Musikern - die zwar allesamt keine Noten lesen können, aber deren Virtuosität und Fingerfertigkeit jedes Publikum verzaubern - und nach Beendigung der traditionellen Sommermonate, in denen die Musiker mit ihren Familien alljährlich im Wohnwagen durch die Lande ziehen, freuen wir uns auf ein ganz besonderes Abschlusskonzert der Kulturwoche.

Dauer 90 Min. (mit Pause)    Eintritt: 18,-/ erm. 15,- 
Zur Kartenbestellung... 
 Druckversion