Theater

„Die Kenntnis dieses Gedichts gehört zu einer Bildungsstufe der Nation. Jedermann sollte es lesen, damit er nach dem Maß seines Vermögens die Wirkung davon empfange.“   (J.W.v.Goethe)

Die Historie der Nibelungen ist mehr als 1500 Jahre alt und damit eine der ältesten deutschen Geschichten. Der Mythos von Treue, Verrat und dem Ringen zweier Weltbilder und Kulturen wirkt bis heute.

Man glaubt zu wissen, wer Siegfried war, wer Hagen, Kriemhild und Brünhild, und aus welchen Gründen der sagenhafte Gast vom Niederrhein am Oberrhein ermordet wurde, der „Nibelunge“.

Das N.N.Theater wäre nicht das N.N.Theater, wenn es diese phantastische Geschichte nicht von vielen Seiten beleuchten würde. Mit ihrem berühmten Blick für’s Komische, Tragische und Hintergründige wird hier der Mythos Nibelungen von alter Last, von Klischees und Vorurteilen befreit.

Mit ihrem amerikanischen Regisseur George Isherwood nähert sich das spielfreudige Ensemble in bewährter Manier, leichtfüßig und voller skurriler Einfälle, dem gewaltigen Stoff – unterstützt durch die musikalische und szenische Einbindung eines ortsansässigen Chores, dem Liederkranz Staufen.

„So muß Theater sein: lebendig, spritzig, humor- und phantasievoll. Diese Gruppe sprüht vor Vitalität, Sinnlichkeit und Spielfreude“. (Frankfurter Rundschau)

Dauer 120 Min. (mit Pause)    Eintritt: 20,-/ erm. 15,-
Zur Kartenbestellung... 
 Druckversion