facebook  Facebook

Kulturwoche 2008 
Tanz ums Goldene Kalb

Grußwort  Kulturwoche 2008

Zur diesjährigen 19. Staufener Kulturwoche unter dem Motto „Tanz ums Goldene Kalb“ laden wir Sie recht herzlich ein.

Nach der biblischen Überlieferung war das goldene Kalb ein Götzenbild, das sich die Menschen schufen, als Mose sie verließ um auf dem Berg Horeb die zehn Gebote zu empfangen. „Als aber das Volk sah, dass Mose ausblieb und nicht wieder von dem Berge zurückkam, sammelte es sich gegen Aaron und sprach zu ihm: Auf, mach uns einen Gott, der vor uns hergehe!“ (2.Mose 32). In religiöser Verzückung umtanzten sie diesen „falschen Gott“, den sie aus ihrem Goldschmuck hergestellt hatten.

Hiervon abgeleitet wurde die gängige Redensart vom Tanz ums goldene Kalb, als Sinnbild für die Anbetung und Verherrlichung von Reichtum und Macht, für hemmungsloses Streben nach Geld, Besitz, Prestige. Ein Thema, das angesichts des heute fast als Naturgesetz geltenden Verlangens nach Gewinnmaximierung in der Wirtschaft und der damit einhergehenden Ökonomisierung unseres gesamten Alltags und aller Lebensbereiche nahe liegt.

Wir haben in diesem Jahr Künstler, Schriftsteller und Referenten eingeladen, die sich auf unterschiedliche Weise mit dem Thema beschäftigen. Vom Goldrausch im Kalifornien der Jahre 1848/49 bis zum Disput über ein bedingungsloses Grundeinkommen für jeden Bürger im Jahr 2008. Tanz, Theater, Literatur, Filme, Vorträge, Konzerte und Kabarett gegen Götzendienst, für ein Leben jenseits von Mammon.

Wir wünschen Ihnen unterhaltsame und anregende Stunden in der Fauststadt und freuen uns auf Ihren Besuch.

Wir danken unseren Sponsoren:

INEOS Films GmbH
Matthias Warnig, Staufen
Schladerer - Alte Hausbrennerei GmbH
Sparkasse Staufen-Breisach
Volksbank Staufen eG
Regierungspräsidium Freiburg
Pianohaus Lepthien
Staudengärtnerei Gräfin von Zeppelin
Gewerbeverein Staufen
Schneider Laborplan Staufen
 Druckversion